Montag, 9. Dezember 2019
Wien
4.2°C

Trainerwechsel bei der Kampfmannschaft

Trainerwechsel bei der Kampfmannschaft

Der FavAC trennte sich gestern in den frühen Abendstunden von Trainer Novak Vucic, bis auf weiteres leitet der bisherige Co- und U23-Trainer Zeljko Mitic sowohl Training als auch die Spiele der U23 sowie der Kampfmannschaft.

Nach intensiven Gesprächen in den letzten Tagen kamen Sportliche Leitung und Trainer überein, dass es einen neuen Input für den Turnaround in der Meisterschaft braucht.

Die Ära Vucic im Rückspiegel

Novak Vucic war als Spieler bereits von Sommer 2001 bis Sommer 2003 für uns tätig und führte uns aus der damaligen Oberliga in die Stadtliga. Als Trainer kehrte er im Juli 2018 zurück.

Er überraschte die Stadtliga gleich mit einem grandiosen Herbst. Von Anfang Oktober bis inklusive zum Cupspiel am 6. Dezember gelangen 8 Siege – 5 davon in Serie – und man gab nur 4 Punkte ab. Belohnt wurde das ganze mit Platz 3 und 30 Punkte die voriges Jahr im Winter zu Buche standen, was ihn zu einem der besten in jüngster Vergangenheit machten.

Im WFV-Cup führte er uns mit Siegen über Post, Jedlesee und Wienerberg ins Halbfinale das leider in mitten einer Pechsträhne am Ende der Saison stattfand so das, auch durch die Schiedsrichterentscheidung beeinflusst, unser Kampf ums Finale gegen die Vienna verloren ging.

Mit leider nur 16 Punkten aus dem Frühjahr beendete man die Saison nur mehr auf Rang 6.

Leider gelang es seit dieser Phase auch diesen Herbst nicht konstant und längerfristig bessere Ergebnisse zu erzielen.

Novak auch wenn die letzten Wochen nicht so erfolgreich waren danken wir für deine sportliche Arbeit und die menschlichen Erfahrungen die wir gemeinsam machen durften. Auf unserem Platz bist du gern gesehen, lass dich also von Zeit zu Zeit anschauen. Für deinen weiteren Berufsweg wünschen wir dir nur das Beste.

Zeljko Mitic – der neue Chef an der Linie

Mit dem 39-jährigen Zeljko Mitic übernimmt nun ein Mann der dem FavAC schon seit der Saison 2017/18 als Coach der U23 zur Seite steht und in der ersten Saison seine Karriere als Spielertrainer ausklingen ließ.

Zeljko Mitic hat ein Gespür für junge Spieler und Blickt in seiner Kaderzusammenstellung auch gerne in die die Nachwuchsmannschaften wie aktuelle U23-Einsätze von unseren U18-Spieler Burak Bilim, Oguzhan Sert, Melvin Tukara und dem U16 Torhüter Nemanja Zivic aber auch Einsätze wie im Vorjahr von den inzwischen zu größeren Vereinen gewechselten Georg Herbich und Kazim Sahan aus der U16 bzw. U18 zeigen.

Sein Vertrauen ins Können unserer Jungstars konnten zuletzt vor allem Erwin Takougnadi und Ivan Miladinovic genießen die inzwischen nach teils sehr langen Verletzungspausen feste Bestandteile der U23 bilden.

Welche Entwicklung unter ihm möglich ist zeigen nicht nur diese Beispiele, sondern auch die unter der gemeinsamen Arbeit mit Novak Vucic zu Stützen der Kampfmannschaft gereiften Florian Kaltenböck, Nikola Milicevic und Armin Muratovic.

Die U23 steht am 2. Tabellenplatz und bringt eine Spitzenleistung so, dass es wohl nur eine Frage der Zeit ist bis Zeljko Mitic auch auf die Qualitäten seiner U23-Jungstars Ramy El-Damanhoury, Dino Fejzic, Manuel Seidl, Andreja Stevic, Atanas Tonkov oder Rado Radic zurückgreifen kann.

Zeljko wir freuen uns auf den neuen Wind und die zusätzlichen Impulse für die Kampfmannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Die Datenschutzerklärung mit möglichen Opt-Out Möglichkeiten ist verlinkt. Link zur Datenschutzerklärung

 
%d Bloggern gefällt das: